Rituale auf Mutterland im Berner Mittelland
  •  
  •  


Der Ort für Frauen, die ganzheitlich Heilen und Lernen

Hier finden Sie ein Ort der Kraft mit erhöhter natürlicher Energie.

Die Schule für Ritualgestaltung® pflegt eine Kultur der Ermöglichung und Neugestaltung von zeitgemässer Ritualgestaltung. Sie ist eine Institution, welche das matrifokale Weltbild wieder ur innern möchte.

Mit matrifokalem Weltbild verstehe ich, das materielle Sein und die rituellen Handlungen wieder zu vereinen. Alles ursprüngliche handwerkliche Können, Werkzeuge, die Künste und Medikamente, Alltagsgegenstände und alchimistische Prozesse sind keine reine Kopfgeburten, sondern die Ergebnisse von "Traum-Denken", mythischem Ritual und poetischer Kommunikation zwischen Frauen und ihrer Umwelt.

Für die Symbolsprache reicht die Kraft der Ratio, der Vernunft nicht aus. Dazu braucht es Intuition, Spiritualität oder gar eine Verbindung zu den UrahnInnen.

Mit meinen Angeboten biete ich Raum, um der Intuition, Spiritualität und der Rückbindung an unsere Ahninnen Entwicklung und Entfaltung zu verschaffen.

image-7328245-Lebenssymbol.JPG
Das Labyrinth auf Mutterland als Symbol der wiedergebärenden Gebärmutter, als ein Initiationsweg der Metamorphose
Mit der Ausbildung zur Fachfrau Ritualgestaltung bilden Sie sich ein natürliches und kosmisches Bewusstsein aus, um eine zeigemässe Ritualgestaltung zu entwickeln und wieder mit Ihrem Leben zu verbinden.

image-7382212-Vogelgöttin.JPG
Vogelgöttin mit erhobenen Armen, die an die Hörner der Kuhgöttin urinnern, ca. 4000 vor unserer Zeit
Für ein Leben und eine zeitgemässe Ritualgestaltung in ganzheitlichen Zusammenhängen brauchen wir wieder das Urwissen über kosmische und natürliche Zusammenhänge. Ein matrifokales Weltbild zu pflegen, bedeutet, sich wieder zu vergegenwärtigen, aus welchen Wurzeln die Welt entspringt. Dazu bedarf es dem Interesse, sich zu ur innern. 

Seit der Urzeit lebt der Mensch mit Rituale. Rituale führen uns ins Zentrum unseres Seins, lassen uns das Alte leichter loslassen, und unterstützen uns das  Neue mit Herzkraft willkommen zu heissen.

Lernen auch Sie ein Herz- und Handwerk! 

Am 1. Oktober 2016 beginnt die achte Ausbildungsgruppe.

Datei

Kurzbeschreibung Ausbildung

Datei herunterladen
Datei

Langbeschreibung Ausbildung

Daten und Kosten
image-7288182-Ritual.JPG
im Kreis lernen und heilen

Der Mensch als Vermittler zwischen Himmel und Erde hat ihr eine zentrale Aufgabe. Damit wir diese Aufgabe wohl gesinnt erfüllen können, ist es notwendig, dass wir unsere Gaben, mit denen wir in dieses Leben gefunden haben, auch einsetzen. Jede Gabe beinhaltet auch eine Aufgabe, die es heisst, zum Wohle der Ganzheit einzubringen.

Mit der Ausbildung zur Fachfrau Ritualgestaltung erweitern und vertiefen Sie Ihre Gaben, um diese in der zeitgemässen Ritualgestaltung zum Wohle der Ganzheit anbieten zu können.

Burgäschisee beim Kursort

Der Ort für Frauen, die ganzheitliches Lernen und Heilen

Die Schule für Ritualgestaltung® befindet sich im schönen und ländlichen Dorf Grasswil im Berner Mittelland. Das grosszügige Grundstück wurde für rituelles Arbeiten erschaffen! Ein traumhaft angelegter Naturgarten mit vielfältiger, einheimischer Flora lädt zum Verweilen ein. Hier ist alles miteinander verbunden, miteinander vernetzt: Die Erde, die Pflanzen, die Tiere und die Menschen, die hier leben!

Die Jurte Amaterasu mit ihrem Oberlicht durchflutenden kreisförmigen Raum und das Atelier Lebensausdruck laden ein, sich auf vielfältige, kreative und sinnliche Weise zu erleben. Kreativität und authentisches Sein und Schaffen werden hier erfahrbar.

image-7409974-13._Juni_2016.JPG
Ein Ort für ganzheitliches Heilen und Lernen

Mit Liebe und einer integrativen natürlichen Ordnung wird das Grundstück von Sabine Heidistochter gepflegt. Auf dem Anwesen befinden sich ein 316-jähriges Holzhaus, ein Medizinrad, eine Jurte, ein Weidenhaus, ein Naturteich, ein Hühnerhof, eine Outdorküche, eine Erdhöhle und ein kretisches Labyrinth.

Alles ist mit einem lieblichen Naturweg verbunden und leicht zu Fuss zugänglich.

image-7384786-Brunnen.JPG
Eine zugehörige Quelle versorgt Mutterland mit frischem Wasser
image-7384787-Foto_3(6).JPG
Urmutter von Willendorf aus der Wachau, Österreich, 25 000 v.u.Z. im Garten von Mutterland
image-7378781-Erdraum_für_Frauen.JPG
Eingang Erdraum für Frauen auf Mutterland in Grasswil
Mutzbachwasserfall
image-7334249-Findling.JPG
Chilchliflue
Der Kraftort Burgäschisee, der Mutzbachwasserfall, der Fruchtbarkeitsstein Chilchliflue, der Menhir in Steinhof und die schönen Mischwälder runden den inspirierenden und besonderen Kursort ab.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Grasswil ab Zürich in einer Stunde, ab Luzern und Basel in 75 und ab Bern in 40 Minuten.

Für Übernachtungen sind die beiden schönen und heimeligen B&B in der Gemeinde zu empfehlen. Auf Anfrage sind auch Einzelzimmer bei Privatpersonen erhältlich.

image-7260179-Foto.JPG
Die Farben Rot, Weiss, Schwarz sind ebenfalls seit archaischen Zeiten die Farben der Grossen Mutter, der weiblichen Dreifaltigkeit in ihrem menstruierenden Blutaspekt, ihrem nährenden Milchaspekt und hrem schwarzen humiden Erdaspekt.


Ich freue mich auf Sie!

Erfräulich grüsst Sie ganz im Herz, Sabine Heidistochter Kapfer

Grasswil im Juli 2016

image-1619036-643e041dcc6bc5dbffff809ca426365.jpg
Sabine Heidistochter Kapfer